Da dies alles so eingerichtet ist, gehen die Priester allezeit in das erste Zelt und richten den Gottesdienst aus. (Heb 9,6)

Gottesdienste

Bild der Kirche mit Playbutton

An jedem Sonntagvormittag feiern wir einen Gottesdienst um 11 Uhr. Dieser wird meist auch online über den Youtube-Kanal Jenfeld Live und auf Bibel TV gestreamt und ist anschließend etwa eine Woche lang abrufbar (dies aber nur bei Youtube).

Außerhalb der Hamburger Schulferien gibt es parallel zum Gottesdienst einen Kindergottesdienst für Kinder ab ca. 5 Jahren. Gestartet wird in der Kirche.

11. Dezember, 11 Uhr – Gottesdienst zum 3. Advent mit Dr. med Christoph Terborg

11. Dezember, 19 Uhr – Krankengebet und Abendmahl mit Pastor i.R. Dr. Steffen

18. Dezember, 11 Uhr – Friedenskirche International – Gottesdienst zum 4. Advent mit Pastor Thies Hagge

24. Dezember, 15 Uhr – Heiligabend: Krippenspiel – mit Pastor Thies Hagge

24. Dezember, 17 Uhr – Heiligabend: Weihnachten traditionell – mit Pastor Thies Hagge

24. Dezember, 22 Uhr – Heiligabend: Weihnachten modern – mit Pastor Thies Hagge

25. Dezember, 11 Uhr – 1. Weihnachtstag – mit Pastor Thies Hagge

26. Dezember, 11 Uhr – Gottesdienst zum Jahresschluss mit Abendmahl – mit Pastor Thies Hagge


Gebet

Montag bis Freitag um 18.30 Uhr wird in der Kirche für Frieden in der Ukraine und im Rest der Welt gebetet. Je nach Wochentag gibt es weitere Schwerpunkte der Fürbitte:

Herzliche Einladung zum Beten!

Jesus Christus spricht: „Bittet Gott, und er wird euch geben! Sucht, und ihr werdet finden! Klopft an, und euch wird die Tür geöffnet! Denn wer bittet, der bekommt. Wer sucht, der findet. Und wer anklopft, dem wird geöffnet.“ (Matthäus 7,7-8)


Konto für Kollekten

Auch wenn Sie zu Hause vor dem Bildschirm am Gottesdienst teilnehmen, können Sie sich bei der Kollekte beteiligen. Hier alle nötigen Kontoverbindungen:

Konto der Gemeinde:

Spendenkonto des Fördervereins, der die Integrations- und Jugendarbeit der Gemeinde ermöglicht:

Kollekten

Wenn Sie einen Betrag an die Kontonummer der Gemeinde überweisen und den Betreff „Kollekte” verwenden, dann wird der Betrag gedrittelt: Ein Drittel ist für die jeweilige Kollekte bestimmt, die vom Kirchenkreis festgelegt wird, ein Drittel geht an die Gemeinde für besondere Notstände und Aufgaben und ein Drittel erhält der Förderverein, der damit unter anderem zwei Stellen in der Integrations- und Jugendarbeit finanziert.

Anders als explizite Spenden an die Gemeinde oder den Förderverein sind Kollekten aber „Zuwendungen”, für die es keine Steuerbescheinigung gibt. Wenn Sie eine Steuerbescheinigung wünschen, dann teilen Sie Ihre Kollekte doch selbst in zwei oder drei Teile und deklarieren Sie den Teil, der für die Gemeinde und/oder den Förderverein bestimmt ist, als Spende. Den Teil, der für die Kollekte des Kirchenkreises bestimmt sein soll, können Sie auch an das Konto der Gemeinde überweisen und mit dem Betreff „Kirchenkreis-Kollekte” versehen.